31. August 2015

Sinn und Vision des Menschseins

 

SINN UND VISION DES MENSCHSEINS

Der Sinn der dualen Entwicklungswege ergibt sich aus der Essenz und den Möglichkeiten, über die das Individuum Mensch verfügt.

Am wichtigsten ist das Geschenk der freien Wahl, denn ihr weiser Gebrauch ist das Tor zu einem glückbeseelten und vollendeten Menschsein. Auf dem Weg dorthin, der sich über viele Inkarnationen erstrecken kann, ist der Mensch noch unvollständig hinsichtlich seines Ausdrucks als Körperwesen, und häufig verursacht oder bewirkt er Dinge, die den universellen Prinzipien des ewigen Seins widersprechen. In der polaren Welt der Trennung in Licht und Schatten existieren Erscheinungen, die der absoluten Liebe, dem Frieden, der Wahrheit, der Freiheit und der Einheit nicht entsprechen, also Leiden und Unklarheit, Unfreiheit, Trennung und Krankheiten manifestieren.

Die Heilphilosophie besagt, dass der Mensch nicht erkranken muss, sondern fähig ist, entweder dem Kranksein vorzubeugen oder sich selbst zu heilen.

Im neuen Zeitalter des Lichtbewusstseins haben die Menschen eine höhere Bewusstseinsstufe erreicht und bewirken nichts Negatives oder Widersinniges mehr, sodass alle unheilen Zustände zügig aufgelöst werden können. Dann kann Frieden auf allen Ebenen einkehren, im Inneren jedes Menschen, innerhalb der menschlichen Beziehungen und Gemeinschaften und zwischen dem Menschen und der Natur. Ausbeutung und schädliches Handeln kann dann nicht mehr stattfinden, weil es dem Menschen nicht mehr in den Sinn kommt, sondern das Sehnen nach Erfüllung der höchsten kosmischen Ordnung, die alle Wesen in Freiheit belässt und harmonische Kommunikation ermöglicht, erfüllt alle Mitwesen und verwirklicht ein Miteinander in Empathie und gegenseitigem Respekt, um allen zum Einheitsbewusstsein zu verhelfen.